top of page
L_05
L_02
WM 2023b.jpg
Bild des Monats

ASKÖ Landesmeisterschaft Vorarlberg PP1 & PP1 Rifle

Am 24. Februar lud der ISV Sportschützenverein in Feldkirch zur Police Pistol Landesmeisterschaft ein.


Mit großer Freude an diesen knackigen Bewerben konnte der ISV Feldkirch sagenhafte 102 Einzelstarts und ausgebuchte Standkapazitäten verzeichnen.


Erwähnenswert an diese Stelle sind bestimmt die 41 Einzelstarts bei PP1 Rifle, welches immer größerer Beliebtheit erfährt! Es konnten sich die Schützen der USG Bludenz – Bürs insgesamt 5 Top Ten Plätze bei dieser Landesmeisterschaft sichern. Ebenso stellen die Bürser Schützen den Landesmeister im Police Pistol1 mit Andreas Stoderegger, dicht gefolgt von Guntram Zerlauth, welcher den dritten Platz für sich verbuchen konnte!

Die Bürser Schützen freuen sich auf den weiteren Verlauf der Saison und wir wünschen ihnen allzeit „Gut Schuss“ 

PP1_1.jpg
PP1_2.jpg

Streit um die Heimat des Einhorns

Zwischen den Schützen der USG Bludenz-Bürs und der SG Kundl besteht uneins, wo nun das Einhorn beheimatet ist und sein natürliches Habitat hat. Sowohl Bludenz als auch Kundl tragen das sagenumwobene Tier im Wappen. Die Schützen beider Ortschaften bestehen auf den Anspruch, dass dieses Tier in ihren Heimatorten erstmals gesichtet wurde und beheimatet ist. Trotz dieser noch nicht geklärten Verhältnisse haben sich die Schützen friedlich und freundschaftlich zusammengefunden, um den Wintercup 2024 zu bestreiten.

Zumindest in sportlicher Hinsicht hatten die Schützen der USG die Nase bzw. das Einhorn vorne. Wie der Phönix aus der Asche, konnte Selb nach langer, gesundheitlich bedingter Pause einen beeindruckenden Sieg in der Disziplin Optical 1500 erringen. Sportleiter Stoderegger konnte hier ebenso mit Bronze brillieren. Revolver 1500 glich einer Vereinsmeisterschaft der USG. Berkmann konnte sich gegen Stoderegger und Torghele behaupten. Bei Pistol 1500 gelang ihm das Kunststück nicht mehr und er musste sich mit Bronze begnügen. Bei Rifle 1500 hatte sich das Blatt vereinsintern gewendet und Stoderegger dominierte vor Berkmann, der mit fünf Ringen Rückstand auf Platz 2 verwiesen wurde. Mit dem Service Revolver 2,75“ holte Berkmann weiteres Gold und dem Service Revolver 4“ weitere Bronze nach Bürs. Torghele flog das ganze Wochenende unter dem Radar, konnte allerdings schließlich mit der Distinguished Pistol Gold erringen und Selb auf dem Siegertreppchen um eine Stufe nach unten drücken.

Aus sportlicher Hinsicht haben unsere Schützen bei der „Einhorn-Diskussion“ wohl Oberwasser. Trotzdem wird die Diskussion wohl andauern. Darauf freuen sich unsere Schützen bereits in Erwartung weiterer Wettkämpfe beim Wintercup 2025.

PPC für interessierte Einsteiger, das 1. Rookie Event in Bürs

Zum ersten Mal fand am Samstag, 03.02.2024 in den Hallen der USG Bludenz-Bürs ein PPC- Wettkampf für interessierte Einsteiger statt. Aus Zeitgründen hatten sich der eine oder andere Schütze entschuldigt, doch es fanden sich trotzdem einige interessierte Schützen ein, um am Wettkampf teilzunehmen.

Den Unkenrufen zum Trotz, konnte sich Wehinger Enrico in beiden Disziplinen gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Er dominiert sowohl im 48 Schuss Programm Standard Semi-Automatic Pistol 5,5“, wie auch im 60 Schuss Programm Distinguished Pistol und verwies die Konkurrenz auf ihre Plätze. Dicht verfolgt wurde er dabei von Stoss Florian, der beide Silbermedaillen mit nach Hause nehmen konnte. Auch auf dem dritten Platz blieb dieses Bild bestehen und Peter Michael konnte sich in beiden Disziplinen auf dem Stockerl halten. Etwas unglücklich war dabei Forster Jody, der im 60er auf den vierten Platz rutschte und sich auch im 48er nicht mehr gegen den vorgerückten Schmidt Walter durchsetzen konnte und dadurch auf Rang 5 absteigen musste. Schmidt Walter musste sich allerdings im 60er gegen Forster geschlagen geben.

Die allgemein gute und freudige Atmosphäre während der kompetitiven Durchgänge und auch die anschließenden guten Gespräche machten diesen Event zu einem wunderbaren Wettkampf. Für den Veranstalter war es eine wunderbare Sache, wie einmütig die Schützen aus verschiedenen Vereinen zusammenkommen und gemeinsam ihrem Hobby frönen. Wir hoffen auf weitere rege Teilnahme in der Zukunft und viele weitere Einsteiger in den PPC Schiesssport.

Video zur erfolgreichen WM im August 203 in Schweden

Anbei könnt ihr eine Zusammenfassung der PPC 1500 Weltmeisterschaft als Video betrachten. Einfach auf das Bild klicken und genießen!

WM 2023.jpg

Silvesterkracher in der Bürser Schlucht am 31.12.2023

Vielen Personen wird der Begriff Unterhebelrepetiergewehr unbekannt sein. Als Synonym dazu wird oft der Begriff „Winchester“ verwendet, welcher aus vielen Westernfilmen bekannt ist. Interessanterweise war es aber ein gewisser John Moses Browning, der für die Firma Winchester Repeating Arms die heute noch bekannten Unterhebelgewehre entwickelte und in die bis heute kaum veränderte Form brachte.

Jung und Alt kamen dem Ruf unseres Sportleiters zum 4. Unterhebel-Event nach und maßen sich miteinander. Geschossen wurde auf den Büffel und den Elche, jeweils sitzend aufgelegt und am Stock angestrichen. Die letzte Station wurde stehend frei auf die Duellscheibe absolviert. So wie das Unterhebelgewehr Baujahr 1976 von Zerlauth Guntram, so kann auch der Schütze selbst nicht zum alten Eisen gezählt werden. Beeindruckend konnte er die Krone für sich beanspruchen. Dahinter zankten sich die Namensvettern Berkmann Andreas und Stoderegger Andreas um Silber. Mit Ringgleichstand, allerdings besserem Ausschuss und weniger 8ern, konnte Berkmann Silber erstreiten. Zweiter Höhepunkt des Events war der Schuss auf den Gong im KO-System. Wer den Gong treffen konnte, war damit eine Runde weiter. Misslungene Treffer führten zum Ausscheiden des jeweiligen Schützen, was zu Spannung und Mitfiebern der bereits ausgeschiedenen Teilnehmer führte. Die Überraschung des Tages war Sauerwein Erik, der den alten Hasen Haberl Christopher in die Schranken verwies und beeindruckend Gold holte. Eine ebenso erfreuliche Überraschung stellte der dritte Platz von Hauser Justin dar, der damit auch Papa Daniel in die Schranken verweisen konnte. Mit dem Hintergrundwissen, dass die Schützen oft mit geliehenen Waffen von Vereinskameraden den Wettkampf bestritten, sind diese erzielten Ergebnisse absolut beeindruckend und zeigen auch den ausgezeichneten Zusammenhalt innerhalb der Gilde.

Wie von Schützen zu erwarten war, verabschiedeten sich unsere Schützen mit vielen Krachern vom vergangenen Jahr 2023. Wir wünschen allen Vereinsmitglieder, Freunden, Schützenkameraden und Gönnern ein gesegnetes Jahr 2024 mit viel Glück, Gesundheit und natürlich „Gut Schuss“.

Saisonabschluss in Backnang

Backnang ist vor allem unter geschichtlich Interessierten durch seine Fachwerkhäuser in Stadtkern und seine lange Geschichte bekannt. Unter Schützen ist Backnang insbesondere als Heimat des Büchsenmachergespanns Merkle und Veranstaltungsort der jeden Herbst stattfindenden „Autumn Trophy“ bekannt. Natürlich konnten auch hier unsere Schützen nicht der Sehnsucht nach Bleidampf und guter Gesellschaft widerstehen und haben den Weg nach Baden-Württemberg auf sich genommen.

Top Gunner war der „schönste Mann aus Radin“ in unserem Team, auch bekannt als Torghele Walter. Walter gewann die Aggregatwertung bei Pistole wie auch Revolver.  Die Aggregatwertung Pistole setzt sich aus der Summe aller Pistolenergebnisse zusammen. Entsprechend wird auch Revolver gewertet.  So sicherte er sich Gold bei Revolver 1500 und Distinguished Revolver, jeweils Silber beim Service Revolver 4“ und 2,75“. Mit der der Semi-Automatic Pistol sicherte er sich Silber und mit der Distinguished Pistol Bronze. In der Master Klasse bei Optical 1500 errang er hinter dem „Merkle Clan“ eine weitere Bronze. Immer noch nicht gesättigt holte er mit dem Service Revolver 2,75“ 5 shot eine weitere Bronzemedaille. Einzig bei Pistole 1500 entglitt ihm das Ruder und er landete auf Platz sieben, was dem Gesamterfolg nichts abtat. Nicht minder erfolgreich zeigte sich Stoderegger. Bei den High Mastern erreichte er trotz Waffenstörung und fehlender Treffer als einziger High Master Gold, was dem unglücklichen Stodi auch den einen oder anderen Schmunzler einbrachte. Bei Semi-Automatic Pistol, Distinguished Pistol und Standard-Revolver 2,75“ zeigte unser Stodinator, warum er diesen Spitznamen trägt und sicherte sich Gold. Im Open Match nahm er im Vorbeigehen noch Bronze mit. Mit geliehenem Revolver aus Radin gelang Berkmann erneut ein Meisterstück und er sicherte sich mit dem Service Revolver 2,75“ 5 shot Gold. Mit der Pistol 1500 musste er sich in der Master Klasse um einen Ring geschlagen geben und wurde auf den zweiten Platz verwiesen. Um nicht mit leeren Händen nach Hause gehen zu müssen, langte Berger Markus mit Distinguished Pistole zu und steckte ebenfalls eine Silbermedaille ein.

So erlebten unsere Schützen ein erfolgreiches Wochenende in Backnang und freuen sich auf den kommenden Saisonabschluss 2024.

Zielfernrohrgewehr 50 in der Bürser Schlucht am Nationalfeiertag 2023

Wie es sich für Schützen gehört, haben wir den Nationalfeiertag 2023 mit einem großen Fest begangen. Dieses Jahr fand dies in Form eines ZG50 Wettkampfes statt. Angeboten wurden die Disziplinen Match, Jagd und Semi Auto. Durch dieses tolle Angebot wurden sogar unsere Schützenfreunde aus Hopfgarten angelockt, die den Laden dann so richtig rockten.

So konnte in der Disziplin Match nur durch unseren Sportleiter Stoderegger verhindert werden, dass der Tiroler Adler über Bürs wehte. Dicht dahinter platzierten sich Riedhart Hermann und Leitner Franz aus der SG Hopfgarten. Bei der Disziplin Jagd brachen dann alle Dämme und Laiminger Josef, ebenfalls von der SG Hopfgarten, gewann sensationell vor Elsensohn Bernd und unserem Obmann Rudari Rudolf. Bei Semi Auto konnte sich Berkmann Andreas gegen unseren starken Nachwuchs vermutlich „noch“ durchsetzen. Silber ging an Enna, dicht gefolgt von Holly.

Erneut konnten unsere Schützen einen gelungenen Wettkampf bei leider nicht ganz so gelungenem Wetter genießen. Dies tat der allgemein guten Laune aber nichts ab und wir freuen uns, beim kommenden ZG50 Bewerb unsere Freunde aus Hopfgarten, kurz „die Bande“, erneut begrüßen zu dürfen.

Austrian International Open 2023

Wie in den Jahren zuvor hatte die Schützengilde Hopfgarten vom 29.9. bis 1.10.2023 zur Austrian International Open geladen. Teilnehmer von Schweden bis Rumänien folgten diesem Ruf und traten die Reise nach Hopfgarten im Brixental an. Aufgrund von Krankheit konnte die USG Bludenz-Bürs nur in reduzierter Stammbesatzung nach Hopfgarten reisen. Trotzdem hatten sich unsere Schützen wacker geschlagen und konnten ihr Eldorado auf der Suche nach Edelmetall in Hopfgarten finden.

Die vier Hauptwettkämpfe wurden von den Schützen der USG dominiert. Die Masterklasse Revolver 1500, wie auch Overall, siegte Torghele vor Stoderegger und Berkmann. Im Bewerb Pistole 1500 siegte Berkmann vor Torghele in der Masterklasse, wie auch  erneut Overall. Stoderegger konnte in der Highmaster Klasse Gold für sich gewinnen. Bei Optical 1500 errang Stoderegger Silber, dicht gefolgt von Torghele mit Bronze. Berger musste sich knapp vom Podest auf den etwas unglücklichen vierten Rang schieben lassen. Rifle 1500 gelang nicht minder erfolgreich und Stoderegger kürte sich zum Sieger. Berkmann musste sich mit Bronze begnügen. Bei den kurzen Bewerben waren unsere Schützen nicht geringer erfolgreich. Service Revolver 4,25“ gewann Torghele mit beinahe perfektem Ergebnis von 479 Ringen. Stoderegger folgte leicht abgeschlagen mit Bronze. Mit der Semi-Automatic Pistol 5,5“ konnte Torghele Silber nach Hause nehmen. Bei PP1 Optical gelang Stoderegger ebenso Silber. Im Bewerb PP1 Rifle Optical konnte Berkmann ein weiteres Podest für die USG mit Bronze erringen.

Ein Gesamtergebnis, das sich absolut sehen lassen kann und erneut das international angesehene Niveau unserer Schützen demonstriert. Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein konnten unsere Schützen ihre Erfolge in Hopfgarten genießen und die USG freut sich auf eine Wiederholung, die nach aktuellen Informationen vom 4. bis 6.10.2024 stattfinden wird.

1. Bezirksmeisterschaft SSLG 2023 in Blumenegg

Nachdem der Bewerb Selbstladegewehr 1, 2 & 3 bereits seit einigen Jahren in Oberösterreich und außerhalb des Schützenbundes auch in Vorarlberg geschossen wird, wurde die Disziplin nun auch auf Bezirksebene im Schützenbund angenommen. Entsprechend groß war auch der Andrang am Samstag, 16.9.2023 zur ersten Bezirksmeisterschaft SSLG in Blumenegg.

Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein konnten unsere Schützen ihre Fähigkeiten mit dem Selbstladegewehr zeigen. So konnten in der Disziplin SSLG2 Stoderegger Silber und Berkmann Bronze erringen. Bei SSLG3 konnte Berkmann mit Silber glänzen. Auch bei SSLG1 gelang Berkmann ein weiteres Kunststück und er konnte gegen eine starke Konkurrenz ein weiteres Mal Bronze nach Hause nehmen.

Sowohl für die SG Blumenegg, als auch für die gesamt 48 teilnehmenden Personen war es ein gelungenes Ereignis, das auf jeden Fall seine Wiederholung finden sollte.

Schwedisches Sommermärchen

Vom 15.bis 20. August 2023 fand in Tullinge, nahe Stockholm, die World Championship PPC1500 bei trockenem Wetter und angenehmen 20 Grad Celsius statt. Erneut zeigte sich das „Who is Who“ der weltweiten PPC Gemeinde. Selbst Landessportleiter Selb war mit dem Flugzeug angereist, um seine sechs Schützlinge aus Vorarlberg zu unterstützen. Eine perfekte Gelegenheit für die Schützen der USG Bludenz Bürs, ihr Können vor der Weltelite zu zeigen.

Das ließ sich der Sportleiter der USG Bludenz-Bürs Stoderegger Andreas nicht zweimal sagen. Mit sensationellen 592 Ringen konnte er in der Disziplin „Distinguished Pistol“ einen Vizeweltmeistertitel Overall erringen. Dem konnte er gemeinsam mit dem Bundessportleiter Bohn Erich noch einen weiteren Podestplatz drauflegen und im „Nationen Team Match“ mit der Pistole einen glorreichen dritten Platz erreichen. Der Medaillenhunger war immer noch nicht gestillt und er legte sich noch eine Silbermedaille im Service Revolver 4,25“ in der Master Klasse drauf. Torghele Walter wollte da nicht einfach nur zusehen und langte daher beim Service Revolver 2,75“ bei Bronze in der Master Klasse zu. Schallert Bianca aus der SG Blumenegg stand dem um nichts nach und langte in der Sharpshooter Klasse bei der Pistole 1500 bei Bronze  und der Distinguished Pistole bei Gold so richtig zu. Um den Medaillenfluss nicht versiegen zu lassen, haben unsere Schützen in den Team Bewerben nochmals so richtig zugegriffen. Torghele und Stoderegger taten sich zusammen und konnten den Teambewerb Revolver in der Master Klasse dominieren. Berkmann und Schallert von der SG Blumenegg taten es den beiden gleich und errangen in der Expert Klasse mit der Pistole Gold und dem Revolver Bronze. Da die Gier immer noch nicht gestillt war, legten Berkmann und Torghele im Optical Team Bewerb in der Master Klasse nochmals nach und erlangten Silber. Für die USG Bludenz Bürs in Summe eine gelungene Weltmeisterschaft und unsere Schützen tragen in ihren Köpfen ganz besondere Erinnerungen aus Schweden mit nach Hause, die wohl noch lange Widerhall finden werden.

Erneut zeigt sich, dass die Leistungen der Vorarlberger Schützen von der Weltspitze im PPC Sport immer mehr Beachtung finden. Dies ist vor allem auch darum möglich, da unsere Schützen neben dem eigenen Verein auch viel Unterstützung von Gönnern erfahren. So stellte das Unternehmen Ervo GmbH aus Nüziders einen neun Plätze fassenden PKW zur Verfügung, mit dem vier unserer Schützen den langen Weg nach Schweden und zurück absolvieren konnten. Vielen Dank dafür!