L_05
L_02
 Willkommen auf unserer Homepage!
Bild des Monats
Selb.jpeg

Quick & Dirty

„Quick & Dirty“, so nennt man im Schützenjargon die Bewerbe mit kurzer Dauer scherzhaft. Dazu zählen auch die Bewerbe wie PP1, PP1 Rifle, PP1 KK und Super Magnum. Diese wurden am 30.7.2022 in Blumenegg abgehalten.

Wie der Hai beim Geruch von Blut im Wasser, so sind auch unsere Schützen bei der Witterung von Edelmetall nicht mehr zu bremsen.  So konnten alle vier Goldmedaillen nach Bürs gebracht werden. Berkmann dominierte PP1, PP1 KK und PP1 Rifle. Bei PP1 Rifle wurden sogar mit 300 von 300 möglichen Ringen erreicht! Davon 20 Innenzehner. 

 

Zerlauth war in Super Magnum nicht zu bremsen und staubte nach zwei Silbermedaillen (PP1, PP1 Rifle) und einer Bronzemedaille (PP1 KK) noch Gold ab. Berkmann erreichte bei Super Magnum Bronze. Somit waren auf jedem Podest zwei USG-Schützen vertreten. Auch die anderen Schützen Zick und Sturn brauchen sich nicht zu verstecken. So gelang Zick bei PP1 ein siebter Platz, bei PP1 KK und PP1 Rifle ein achter Platz. Noch besser schlug sich Sturn und erreichte bei PP1 Rifle und PP1 KK einen fünften Rang. Nur bei PP1 konnte er mit Zick nicht mithalten und erreichte einen guten neunten Platz.

Es scheint, unsere Schützen mögen es „Quick & Dirty“ und freuen sich bereits auf einen weiteren Durchgang im Jahr 2023.

img-20220730.jpg

Österreichische Meisterschaften der Sportschützen in Linz

Bericht zur ÖM in Linz mit beachtenswerten Erfolgen der Teilnehmer der USG Bludenz-Bürs

Wir gratulieren herzlich!

Vorarlberger Landescup 2022

Wie die letzten Jahre, so auch dieses Jahr, werden die Ergebnisse des Landescup gemeinsam mit den Ergebnissen der Landesmeisterschaft für die Qualifikation zur Österreichischen Meisterschaft herangezogen. Entsprechend bemüht waren die Schützen und entsprechend hochqualifiziert war das Starterfeld. Gesamt waren 118 Startern am Werk und zeigten ihr Können während vier Bewerben, welche im ganzen Land vom Bodensee bis Arlberg statt fanden.

Die Schützen des USG Bludenz Bürs konnten bei den „Herren Allgemein“  von den ersten neun Plätzen sieben für sich beanspruchen. Herausragend wie jedes Jahr Selb Walter auf dem ersten Platz, dicht gefolgt von Stoderegger Andreas, der sich mit dem dritten Platz zufrieden geben musste. In der 570er Klasse konnte Stocker Manuela Silber für sich gewinnen. Sturn Gerd musste sich leider knapp mit Blech begnügen. In der Mannschaftswertung mit Selb Walter, Stoderegger Andreas, Torghele Walter und Berger Markus konnte der USG klar mit einem Vorsprung von 112 Ringen den ersten Platz auch dieses Jahr erneut für sich in Anspruch nehmen.

Bei solchen Ergebnissen sind wir mal gespannt, was die Österreichische Meisterschaft in Gmünd noch alles für unsere Schützen bereit hält.

Borek Cup und National Cup in der Tschechen Republik

Die Schützen Walter Torghele und Andreas Stoderegger der USG Bludenz–Bürs starteten am 25.06. bis 26.06.22 erneut erfolgreich in Tschechien.

Bei schwül warmer bzw. stechender Hitze wurde von den teilnehmenden Schützen alles abverlangt.

Trotz diesen harten Bedingungen kämpfte sich das Team der Bürser Schützen in die Medaillen Ränge!

Vor allem die Leistungen von Andreas Stoderegger konnten sich sehen lassen. Er erreichte bei dieser Veranstaltung insgesamt 6 Gold, eine Silber- sowie 3 Bronzemedaillen. Das heißt, dass Stoderegger bei all seinen gestarteten Matches es in die Medaillenränge geschafft hatte sein Vereinskollege Walter Torghele, der mit Defekten und Störungen zu kämpfen hatte, konnte trotz allem eine Silber- und 3 Bronzemedaillen für sich erkämpfen.

Tschechien ist immer eine Reise wert und wir freuen uns schon auf August zur Europameisterschaft!

Borek Cup 2022_edited.jpg

USG Bludenz-Bürs glänzt bei Canadian Nationals 

 

Anfang Juli fanden in Dryden, im Kanadischen Bundesstaat Ontario, die Canadian Nationals PPC1500 statt. 

Von dort kommt unter anderem die absolute Nr. 1 der Welt, Roly Miles.

Dieser war es dann auch, der Walter Selb von der USG Bludenz-Bürs die Möglichkeit eröffnete an den Canadian Nationals teilzunehmen.

Walter Selb ließ sich dazu nicht zweimal bitten und "überredete" auch noch Manuela Stocker und Roland Probst mitzukommen, um ganz spezielle Flitterwochen verbringen zu können.

 

Am 24. Juni ging die Reise von München aus los und führte die drei Schützen mit dem Flugzeug über Toronto nach ThunderBay, von wo aus dann noch eine ca. 4-stündige Autofahrt nach Dryden anstand. Die Weiterreise nach Dryden wurde dann leider aufgrund fehlender Gepäcksstücke verzögert. Nach mehrmaligen Fahrten zwischen Flughafen und Hotel und zwischenzeitlichem Erhalt zumindest der Waffenkoffer, ging dann die Reise doch noch weiter nach Dryden. Die fehlenden Gepäckstücke von Manuela und Roland wurden am nächsten Tag direkt nach Dryden geliefert.  Die Welt war wieder in Ordnung.

 

Jetzt konnte die Mission Canadian Nationals gestartet werden. Dazu ging es am Montag zum ersten Mal auf die Shooting Range um die Gegebenheiten und Schützenkollegen aus Kanada kennenzulernen und um die Waffen auf die Munition, die uns Roly Miles geladen hat, einzuschießen. Es darf gesagt werden, die Munition ließ keine Wünsche offen!

 

Am Mittwoch war dann der erste Wettkampftag und die drei Schützen der USG Bludenz-Bürs legten gleich mit Vollgas los.

Manuela erzielte bei Ihrem erst dritten Revolver 1500 Match gleich den 1. Rang in der Sharpshooter Klasse.

Im Distinguished Revolver legte sie mit dem 7. Rang Over All sensationell nach. Ihrem Göttergatten Roland gelang eine persönliche Bestleistung im Revolver 1500 von 1431 Ringen, was ihm den Sieg in der Expert Klasse einbrachte.

Beim Distinguished Pistol reichte es für Roland in der Over All Wertung noch zum 9. Rang. Walter Selb stand den Leistungen seiner Vereinskollegen in nichts nach und holte sich im Pistol 1500 mit 1477 Ringen den 1. Platz in der Grand Master Klasse und setzte im Distinguished Pistol mit 590 Ringen noch einen drauf, er musste sich hier Ringgleich nur um 3 Innenzehner der Nr. 1 der Welt, Roly Miles, geschlagen geben.

 

Am Freitag war dann der 2. Wettkampftag und er sollte nicht minder gut verlaufen. Manuela holte sich, angestachelt durch den erfolgreichen ersten Tag, im Pistol 1500 in der Master Klasse den 2. Rang, und im Optical 1500 den 3. Rang in der Distinguished Master Klasse und somit zwei weitere Medaillen.

Auch der 5. Rang Over All von Manuela im Distinguished Pistol ist aller Ehren wert. Roland wollte da natürlich um nichts nachstehen und meisterte seine Aufgaben blendend. Er sicherte sich ebenfalls 2 weitere Medaillen, den 2. Rang im Pistol 1500 und den 3. Rang im Optical 1500, beide in der Sharpshooter Klasse. Roland schloss den Tag mit dem hervorragenden 6. Platz Over All im Distinguished Revolver ab.

Durch den Erfolg seiner beiden Vereinskollegen angestachelt, drehte auch Walter Selb auf und ergatterte 3 Stockerlplätze, den 2. Rang im Optical 1500 in der Grand Master Klasse, den 1. Rang im Revolver 1500 in der Distinguished Master Klasse und zum Abschluss des Tages dann noch den 3. Rang Over All im Distinguished Revolver.

             

Am Samstag, dem 3. Tag der Canadian Nationals, wurden für die Europäer bis dato unbekannte Matches geschossen.

Da war einmal das Duty Pistol 1500 Match, ein 150 Schuss Bewerb, der nur mit Dienstwaffen, Dienstholstern und -zubehör geschossen werden darf. Der Ablauf ist in den ersten 3 Stages total anders wie im klassischen PPC1500, die weiteren Stages sind dann aber wieder 1:1 den PPC1500 Abläufen, nur auf nähere Distanzen.

Dann gab es noch den Snub-Nose Bewerb, der mit dem 2,5 Zoll Revolver geschossen wurde, allerdings als 60 Schuss Programm und mit erweiterten Abläufen zum bekannten Standard Revolver 2,5" Match.

Auch in diesen für sie total neuen Bewerben glänzten die Schützen der USG Bludenz-Bürs.

So holten alle Drei den Klassensieg im Snub-Nose Bewerb und Walter Selb, der das Duty Pistol 1500 Match auch noch schoss, sicherte sich zum Abschluss noch den 2. Rang in der höchsten Leistungsklasse.

 

Diese tollen Leistungen führten nicht nur bei den neu gewonnen Schützenfreunden aus Kanada zu großem Erstaunen, sondern auch dazu, dass die Schützen der USG Bludenz-Bürs für den Rückflug ein weiteres Gepäckstück über 23 kg anmelden mussten, um die ganzen Preise mit nach Hause nehmen zu können. Dank einer sehr netten Sachbearbeiterin am Air Canada Check-In ging das zusätzliche Gepäckstück sogar gratis mit nach Europa, ein schöner Abschluss eines nahezu perfekten Schiessurlaubs.

 

Revolver 1500:

1. Rang Distinguished Master Klasse: Walter Selb

1. Rang Expert Klasse: Roland Probst PB

1. Rang Sharpshooter Klasse: Manuela Stocker

 

Pistol 1500:

1. Rang Grand Master Klasse: Walter Selb

1. Rang Master Klasse: Manuela Stocker

2. Rang Sharpshooter Klasse: Roland Probst

 

Optical 1500:

1. Rang Grand Master Klasse: Walter Selb

1. Rang Distinguished Master Klasse: Manuela Stocker

3. Rang Sharpshooter Klasse: Roland Probst

 

Duty Pistol 1500:

1. Rang Grand Master Klasse: Walter Selb

 

Distinguished Revolver:

1. Rang Over All: Walter Selb

1. Rang Over All: Roland Probst

1. Rang Over All: Manuela Stocker

 

Distinguished Pistol:

2. Rang Over All: Walter Selb

5. Rang Over All: Manuela Stocker

9. Rang Over All: Roland Probst

 

Snub Nose Revolver:

1. Rang Distinguished Master Klasse: Walter Selb

1. Rang Expert Klasse: Roland Probst

1. Rang Sharpshooter Klasse: Manuela Stocker

Kanada_2022b.jpg

Das erfolgreiche Schützentrio der USG Bludenz-Bürs v.l.: Roland Probst, Manuela Stocker, Walter Selb

USG Bludenz–Bürs erfolgreich in Linz

 

Die USG Bludenz–Bürs reiste am 08. bis 09. Juli nach Linz zu einem hochdotierten Ranglistenturnier. Das Bürser Team überzeugte erneut mit ihrer Stärke und verwies ihre Konkurrenz in die Schranken.


Besonders hervorzuheben ist das Ergebnis von Torghele Walter beim Revolver 1500 Match, der mit 1480 Ringen sein erstes High Master Ergebnis und damit die Goldmedaille erreichte. Als weiteres Highlight ist der Dreifachsieg der Bürser Schützen beim Pistol 1500 Match und zwar durch die Schützen Andreas Stoderegger, Walter Torghele sowie Walter Selb.


Zwei weitere Doppelsiege konnten die Schützen Selb und Stoderegger bei den Distinguished Bewerben erreichten. Selb gewann mit der Pistole vor Stoderegger und beim Revolver hat sich das Blatt dann gewendet. Stoderegger gewann zudem bei der Standard Semi Auto Pistol 3,65" und Selb schaffte die Sensation mit der Standard Semi Auto Pistol 5,5" und zwar mit einem Full House von 480/480 Ringen. Die USG Bludenz-Bürs erreichte hier in Linz 7 x Gold, 5 x Silber und 5 x Bronze.

Die Schützen freuen sich auf die Österreichische Meisterschaft, die im August an derselben Sportstätte ausgetragen wird.

Selb.jpeg
Torghele.jpeg
Scheibe.jpeg

Mildes Wetter und Edelmetallregen

 

Beinahe schon traditionell findet die Vorarlberger Landesmeisterschaft PPC1500 gemeinsam mit der Tiroler Landesmeisterschaft PPC1500 statt. So hatten die Schützen in Hopfgarten am Samstag, dem 2.7.2022, geladen und die Vorarlberger Schützen ließen sich nicht bitten. Bei mildem Wetter und Sonnenschein waren beste Voraussetzungen gegeben. Entsprechend fielen auch die Ergebnisse für unsere Schützen aus.

In neuer Besetzung konnte sich das Bürser Triumvirat etliche Medaillenplätze sichern. Nur durch Bentele Mario von der Schützengilde Egg konnte eine totale Dominanz der Bürser auf dem Podest verhindert werden. Bei Revolver 1500 sicherte sich Torghele Gold und Berkmann Bronze. Bei Pistol 1500 holten sich Torghele Silber und Berger Bronze. Goldige Zeiten gab es für Berkmann bei Optical 1500. Hier stand Torghele mit Bronze knapp dahinter. Bei den Nebenbewerben herrschte wie bei den Hauptbewerben Einigkeit und die Bürser Schützen teilten die Podestplätze beinahe brüderlich auf. Standard Semi-Automatic Pistol war eine totale Dominanz der Bürser Schützen auf dem Podest. Torghele holte sich gefolgt von Berger und Berkmann Gold. Standard Revolver 2,75“ war beinahe so erfolgreich. Hier holte Berkmann Silber. Torghele musste sich knapp mit Bronze begnügen. Bei Standard Revolver 4“ wendete sich das Blatt und Torghele sicherte sich Gold. Berkmann musste sich mit Bronze begnügen.

Besonderen Dank hier muss noch dem Tiroler Landesoberschützenmeister ausgesprochen werden. Aufgrund der Abwesenheit seines Vorarlberger Amtskollegen hat er dankenswerterweise die Siegerehrung für die Vorarlberger Schützen mit übernommen.  Zur Erheiterung des Publikums kam es während der Siegerehrung aufgrund leichter Verwirrung bei der Verteilung der Medaillen. Diese wurden dann basarartig mit großem Schmunzeln dem zustehenden Schützen umgehängt. Wie immer war großartige Stimmung vorhanden, wobei die Erfolge und das gelungene Wetter natürlich auch positiv dazu beitrugen. Aufgrund der Medaillen leicht überladen, müde, aber auch glücklich, traten unsere Schützen die Heimreise an und blicken positiv auf die kommenden Bewerbe - allen voran die Europameisterschaft in Tschechien.

Goldrausch in Blumenegg

 

Der Goldrausch in Klondike (Alaska) begann 1896 und flaute in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts wieder ab. Der Goldrausch in Blumenegg dauerte vom 23.6. bis 26.6.2022 und ist auch als Landesmeisterschaft des Vorarlberger Schützenbundes in den Disziplinen SGKP-FFWGK und SGKP-SP-GK bekannt.

Bei diesem Goldrausch  konnte Walter Selb das Maximum an Gold für sich sichern. Souverän konnte er in beiden Disziplinen Gold erzielen. Aufgrund ebenfalls starker Leistungen anderer USG Schützen konnte in der Mannschaftswertung auch hier zwei Mal Gold abgestaubt werden. Dass hier bei vier von vier möglichen Goldmedaillen mit einem Schmunzeln von Gier gesprochen wurde, verwundert niemanden.

 

Die erfolgreiche Mannschaft des USG bestand aus Walter Selb, Torghele Walter, Berger Markus und Berkmann Andreas und konnte aufgrund der guten Einzelleistungen die anderen Mannschaften hinter sich lassen. So konnte Torghele Walter in der Disziplin SGKP-FFWGK Silber und Berger Markus in der Disziplin SGKP-SP GK Bronze nach Hause nehmen. Bei den Damen konnte Stocker Manuela in beiden Disziplinen Silber erzielen. Auch bei den Senioren 2 war die USG Bludenz-Bürs erfolgreich und Sturn Gerd konnte in der Disziplin SGKP-FFWGK Silber und in der Disziplin SGKP-SP GK Bronze einsacken.

LM_2022.jpg

Zusätzlich muss erwähnt werden, dass viele Schützen bei  Temperaturen jenseits der 30° Celsius angetreten sind. Das erklärt auch, warum der eine oder andere Schütze zu wenig Munition eingepackt hatte. Bei solch tropischen Temperaturen kann so etwas schon einmal passieren, was allerdings aufgrund der ausgezeichneten Kameradschaft unter Schützen zu keinen unvollendeten Durchgängen führte. „Heiß“ auf weitere Medaillen und schwer motiviert sehen wir zuversichtlich in die Zukunft und sind bereits gespannt, was die kommenden Bewerbe alles an Edelmetall in die Schützenheime spülen werden.

Gute Ergebnisse trotz schlechter Laune in Kundl

Dass weder Wetter noch andere Nebensächlichkeiten die Schützen des USG Bludenz Bürs von guten Leistungen abhalten kann, haben sie am Wochenende vom 13. bis 15. Mai 2022 wieder eindrücklich bewiesen.

Trotz heftigem Schützenjammer von mehreren Seiten und auch aus den eigenen Reihen haben sie sich nicht die Motivation und gute Stimmung nehmen lassen. Wer Schützen kennt weiß, dass sie nie mit der eigenen Leistung zufrieden sind. Dementsprechend unbeeindruckt haben unsere Routiniers Torghele und Stoderegger in den Bewerb gestartet.

Die Bilanz dieser Willensstärke zeigt sich dann entsprechend bei der Siegerehrung. Torghele und Stoderegger glänzen dabei gleich in mehreren Disziplinen. Torghele zeigt seine Liebe zum Edelmetall und holt Gold in Semi Automatic Pistol und Service Revolver 4“, Silber in Super Magnum und Bronze in Pistol 1500. Stoderegger zeigt gleichzeitig, dass den „Stodinator“ nichts bremsen kann und holt Gold in PP1, Super Magnum und Rifle 1500, Silber in Optical 1500 und Pistol 1500 und Bronze in Semi Automatic Pistol. Berkmann findet noch Anschluss und kann sein erstes High Master Ergebnis in Optical 1500 mit 1478 von 1500 möglichen Ringen und Gold feiern.

„Miese Petern“ und Unkenrufen zum Trotz konnten also unsere Schützen wieder zeigen, dass sie sich nicht von schlechter Stimmung und übler Laune bremsen lassen. Mit breitem Grinser und vollem Bauch haben sie Kundl verlassen. Nicht nur alleine aufgrund der tollen Schnitzel werden unsere Schützen auf dem neuen Schießstand in Kundl bei den kommenden Bewerben zu finden sein.

Ergebnislisten

Kundl2.jpg
Kundl1.jpg

Edelmetall und Feierstimmung zum Alpenpokal 2022 in Hopfgarten

Vom 4.6. bis 5.6. hat die USG Bludenz-Bürs erneut zum jährlichen, hochdotierten Alpenpokal mit internationaler Beteiligung im Schießstand der Schützengilde Hopfgarten im Tirol geladen.  Wie die letzten Jahre gewohnt reiste das „Who is Who“ im deutschsprachigen PPC1500 Schießsport an, um ein unvergessliches Wochenende bei bester Atmosphäre zu bestreiten.

Dabei standen nicht nur die erzielten Ergebnisse, sondern auch die gute Laune und Atmosphäre im Vordergrund. Jeder kennt die wohlbekannt Volksweisheit: „Wer schreibt, der bleibt!“. So wurde zumindest mit großem Schmunzeln während der Siegerehrung geredet, da unser Walter Selb, Herr der Auswertung und der „Score Sheets“, die Alpenpokalwertung dominierte und mit ausgezeichneten 1950 Ringen den Alpenpokal mit nach Hause genommen hat. Somit bleibt der Alpenpokal für 2022 in Bürs. Dies gelang durch seine gute Leistung in  Pistol 1500 und Stock Semi Automatic Pistol, wo er jeweils Gold holte. In Optical 1500 nahm er zum Drüberstreuen noch Silber mit nach Hause. Dem sind die anderen Schützen um nichts nachgestanden. So konnte Stoderegger Andreas Gold in den Disziplinen NPA, Standard Revolver 2,75“, Silber in den Disziplinen Pistol 1500, PP1, Standard Revolver 4“und Bronze in der Disziplin Revolver 1500 erringen. In der Alpenpokalwertung gelang ein dritter Platz und Bronze. Torghele Walter schließt in den Reigen ein und holt in der Disziplin Revolver 1500 Silber und Service Revolver 4“ Bronze.

Somit konnten unsere Schützen erneut ihre Klasse zeigen und wir sind gespannt, wie der Medaillenspiegel nach der kommenden Europameisterschaft in Tschechien aussehen wird und wie sich unsere Schützen mit der internationalen Konkurrenz schlagen werden.

AP06.jpeg

1. Unterhebel-Event 2022

Am 30.4.2022 fand am „neuen“ Schießstand in der Bürser Schlucht das 1. Unterhebel-Event statt. Geschossen wurde über Kimme / Diopter und Korn, das heißt, dass keinerlei andere optische Zielhilfen benutzt wurden.

Die Disziplinen waren gegliedert in:

  • 5 Schuss auf die kleine Ringscheibe im Sitzen und aufgelegt

  • 5 Schuss angestrichen (stehend am Stock) auf die Duellscheibe

  • 5 Schuss stehend frei auf den Büffel
    BONUS:
    Die insgesamt erreichbaren 150 Ringe konnten durch je 2 Schuss auf die 2 kleinen Gongscheiben (Metall - ca. 80 m Entfernung) um 10 Ringe pro Treffer aufgestockt werden!

Die zahlreichen „Winchester-Schützen“ konnten trotz Regenwetter eine beachtliche Leistung bei diesen doch schweren Disziplinen erbringen!

Dass Stodi (Buffolo Bill) das Event gewann, war ja zu erwarten. Kurz vor Mittag fand vor dem Schießstand in freier Natur (ohne Regen) die Siegerehrung statt. Der Spaß und die gegrillte Verpflegung kamen bei diesem wunderbaren Event auch nicht zu kurz.

Herzliche Gratulation dem Sieger, allen Schützen und der Schützin sowie den Helfern und Initiatoren, die dieses unvergessliche Erlebnis ermöglicht haben!

Rangliste – Unterhebel-Event 30.04.2022

Rang      Namen                                       Ringe

1.            Stoderegger Andreas              

2.            Haid Herbert                            

3.            Elsensohn Marco                    

4.            Probst Roland                         

5.            Zerlauth Guntram                   

6.            Reihs Lukas                            

7.            Torghele Walter                      

8.            Schmidt Heinz                        

9.            Venier Karlheinz                     

10.          Sulzberger Günter                 

11.          Maier Erich                             

12.          Schneider Marlene                

13.          Elsensohn Bernd                   

157

145

141

140

138

136

136

131

128

125

122

104

  98

0_Einladung Unterhebel_Event.jpg

Bildergalerie

Totale USG Bludenz-Bürs Dominanz in Wien

Vier Schützen des USG Bludenz-Bürs hatten sich vom 21. bis 23.4.2022 aufgemacht, um Wien zu erobern. Hier fand zum 18. Mal der Wiener PPC Bewerb statt. Ein guter Grund, um sich mit einer befreundeten Schützenkameradin aus Wien sowohl kulinarisch, als auch kulturell in unserer Bundeshauptstadt weiterzubilden und diese unsicher zu machen. Mit viel Spaß und vollen Bäuchen waren unsere Schützen also bestens motiviert und auf alles Kommende vorbereitet. Dass dabei unser Stodinator, Andreas „Stodi“ Stoderegger, zum Goldesel mutieren würde, war trotz dem gelungenen Ausflug am Vortag nicht zu erwarten. Die Bilanz am Samstag bei der Siegerehrung war mehr als beachtlich. Sowohl in den drei Hauptwettkämpfen Optical1500, Pistol 1500 und Revolver 1500, als auch im Nebenbewerb Stock Semi Automatic Pistol, konnte der Goldesel Stoderegger den Sieg erringen. Für die restlichen Teilnehmer war maximal Silber möglich. Diese Chance hat Walter Torghele bravourös genutzt und in Optical 1500 und Pistol 1500 Silber abgestaubt. Da bleibt kein wohl kein Auge trocken. Zusätzlich konnte Andreas Berkmann im Nebenbewerb Stock Semi Automatic Pistol Bronze erlangen.

Stodi Wien 2022 PPC1500.jpg

Der vierte Mann im Bunde Guntram Zerlauth verpasste knapp einen dritten Platz in Optical 1500. Bei Ringgleichheit musste er sich aufgrund einer geringeren Anzahl an Innenzehnern seinem Konkurrenten geschlagen geben. Mit diesem kräftigen Lebenszeichen meldete sich unser „Gunti“ nach Baby- und Hausbaupause zurück und zeigt, dass noch lange nicht Schluss ist.

Interessant ist auch die Statistik der Ergebnisse: In den drei Hauptbewerben konnten sich alle vier Schützen des USG Bludenz Bürs innerhalb der ersten neun Ränge halten. Auch der Medaillenspiegel ist erwähnenswert. Bei vier Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille konnten die USG Schützen mehr als die Hälfte der möglichen Medaillen (12 mögliche Medaillen bei vier Bewerben) für sich beanspruchen. Es ist also keineswegs eine Übertreibung, von einer totalen Dominanz des USG Bludenz-Bürs in Wien zu sprechen. Unsere Schützen sind guter Dinge, diese Dominanz im kommenden September in Wien wiederholen zu können.

Die Ergebnislisten können hier eingesehen werden: Ergebnislisten

Erfolgreiche Großkaliber-Challenge in Hopfgarten

Am 8. und 9. April 2022 fand o.a. Event statt, an dem SchützInnen aus Tirol, Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg und Bayern teilnahmen und in 15 Disziplinen gegeneinander antraten.

Der Gewinner diese Challenge war einmal mehr das Bundesand Vorarlberg. Ganze sechs Goldmedaillen konnten durch Andreas Stoderegger(USG Bludenz-Bürs) gewonnen werden, der die Siege in den Disziplinen Super Magnum, Super Magnum und PPI Optical sowie Standard  Revolvern 2,75 Zoll einschließlich der Variante Five Shot und Standard Semi-Automatic Pistol davontragen konnte. Mit Rang eins In der Disziplin Standard Semi-Automatic Pistol 3,65 Zoll konnte Vereinskollege Walter Torghele der Vorarlberger Medaillensammlung noch eine weitere hinzufügen.

2. Vorarlberger Landesrunde beim ISV Feldkirch

Vom 9.-10. April 2022 waren wir beim ISV Feldkirch zur zweiten Runde des Landescups geladen. In der allgemeinen Klasse waren nicht weniger als 6 USG-Schützen unter den ersten 10 Platzierten zu finden (Selb, Torghele, Stoderegger, Cavada - Plätze 2-5).

In der 570er Klasse konnte Schmidt Walter den 2. Platz erkämpfen, der schon in der 1. Runde in der 520er Klasse den Sieg für sich verzeichnen konnte, gefolgt von Stocker Manuela auf Platz 3.

Die Klasse 520 eroberte Zick Christoph mit Platz1, Elsensohn Bernd erlangte Platz 3. Auch allen anderen Teilnehmern der USG Bludenz-Bürs gratulieren wir herzlich zu den Erfolgen!

Ergebnisliste

Wintercup Luftpistole LP1 und LP5

Der Wintercup 2021/2022 ist somit abgeschlossen und es kann den teilnehmenden Schützinnen und Schützen zu den erbrachten Leistungen recht herzlich gratuliert werden. Der Bewerb fand teils als Online-Runden statt, die letzte Runde in Frastanz, mit abschließender Bewirtung mit traditionellen "Käsknöpfle". Im Anhang sind die Gesamtergebnisse der Teilnehmer gelistet:

LP1.jpg

Österreichischen Staatsmeisterschaft und Österreichischen Meisterschaft für Luftdruckwaffen vom 30. März bis 03. April 2022 - Laufende Scheibe – Luftgewehr - Luftpistole

Beim o.a. Event durften die Bürser Dominik und Mario Rauer wieder bravourös ihr Können unter Beweis stellen und konnten sich gegen starke Gegner behaupten:

Mario Rauer Luftgewehr Auflage Senioren 1: 11. Platz

Dominik Rauer Mannschaft: Platz 1 und Einzelbewerb Platz 3

Gesamte Ergebnislisten unter:  http://www.st-lsb.at/daten/2022/tue-2022.shtml

Wir gratulieren zu den Erfolgen!

ÖM 2022 LG Weiz.jpeg

Vorarlberger Landescup - 1. Runde

Vom 11. – 13. März 2022 war der Landescup zu Gast bei der USG Bludenz-Bürs mit nicht weniger als 90 Einzelstarts. Dies war eine organisatorische Herausforderung, da für die 5 zur Verfügung stehenden Stände coronabedingt einige Helfer und RO´s ausfielen.

Trotzdem konnte der Bewerb problemlos absolviert werden und die Ergebnisse lassen sich durchaus sehen: (jeweils die ersten 10 Plätze)

SGKP-FFWGK – Allgemein:
1.    Platz    Selb Walter                    595 Ringe
2.    Platz    Berkmann Andreas       590 Ringe
3.    Platz    Stoderegger Andreas    585 Ringe
4.    Platz    Berger Markus               582 Ringe
6.    Platz    Torghele Walter             580 Ringe
7.    Platz    Cavada Daniel                578 Ringe
SGKP-FFWGK - 570er
1.    Platz    Stocker Manuela           568 Ringe
4.    Platz    Sturn Gerd                     560 Ringe
10.  Platz    Schneider Marlene       550 Ringe
SGKP-FFWGK - 520er
1.    Platz    Schmidt Walter              562 Ringe
6.    Platz    Bargehr Lucas               547 Ringe
8.    Platz    Probst Roland                539 Ringe

Vereinsmeisterschaft 2022 - Luftpistole/Jagdlich/ Zimmerstutzen

Mit großer Beteiligung traten Schützinnen und Schützen der USG Bludenz-Bürs zur diesjährigen Vereinsmeisterschaft in den Bewerben Luftpistole, Luftgewehr jagdlich und Zimmerstutzen, bei welchem auch der sogenannte "Schützenkönig 2022" ermittelt wurde, an.

 

Dieser begehrte Titel ging heuer an unseren Schützenkollegen Christopher Haberl, der sich mit einer ausgezeichneten Leistung diese Trophäe redlich verdient hat und zusätzlich auch noch den jagdlichen Bewerb für sich entscheiden konnte.

Wie immer wurden die Ergebnisse am Ende der Veranstaltung bei bester Laune verkündet:

Teller 2022.jpeg

PP1 - Bewerbe bei der USG Bludenz-Bürs 2022

Am 21. Jänner 2022 folgten zahlreiche Schützen und auch eine Schützin der Einladung zu einem PP1-Event. Es wurden die Bewerbe
 

  • PP1

  • PP1 – Optical

  • PP1 – Rifle

  • PP1 – KK

  • PP1 – Unterhebelrepetierer

  • PP1 – Super Magnum

  • PP1 – Super Magnum light

ausgeschrieben und angeboten.

Sowohl Stimmung als auch Ergebnisse waren äußerst zufriedenstellend.

Ein spezieller Dank gebührt den Organisatoren und zahlreichen Helfern. 

2.jpg

Leistungsbilanz der Familie Rauer im Jahre 2021

Im Anhang einige Ranglisten und Berichte von Demien, Dominik und Mario Rauer in den LG u. KK Gewehr-Bewerben.
 
Demien wurde bei der KK Landesmeisterschaft 2. Dominik kam bei den VSB open 3X40 ins Finale der besten 8. und wurde 6. Die Pätze 1.-4. wurden von ÖSB Kaderschützen belegt. Mario Rauer konnte bei der LM KK Gewehr liegend ohne Riemen bei den Senioren 1 den 3. Rang erreichen.
 
Demien wurde im Dez. 2021 in den VSB Landes Nachwuchskader aufgenommen.

PPC1500 Eröffnungsschießen - Schützengilde Kundl - 05.11.-06.11.2021

 

 

Nachdem die Kundler Schießstätte im Jahr 2012 einem Brandanschlag zum Opfer gefallen war, konnte diese mit tatkräftiger Unterstützung durch die Gemeinde und das Land Tirol wieder neu errichtet werden. Spatenstich für den Neubau war am 26. Juli 2018 und bereits im Oktober desselben Jahres konnte der Rohbau fertiggestellt werden. Der Innenausbau erfolgte im Anschluss zum Großteil durch die Mitglieder der Schützengilde selbst. Die Anlage verfügt heute über zehn 50m Schießbahnen, welche in ihrer Länge beliebig eingestellt werden können. Auch die acht Luftwaffenstände der Gilde wurden in das Konzept integriert, sodass an der Schießstätte mittlerweile Trainings mit Groß- und Kleinkalibersportgeräten, Gewehr (Pistolenkaliber) sowie Luftdruckwaffen möglich sind.

 

Um dieses Ereignis gebührend zu feiern, wurde durch den Oberschützenmeister der Gilde Kundl, Dieter Achleitner, von 05. – 06. November 2021 ein Eröffnungsschießen veranstaltet. Großkaliberschützen aus Tirol, Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg und Wien, sowie aus Deutschland und Italien nahmen daran teil und absolvierten an den beiden Tagen über 200 Starts.

 

An beiden Tagen wurden Bewerbe aus dem PPC1500 („Precision Pistol Competition“) geschossen, einer Disziplin, welche dem Schützen einiges abverlangt: während dem 150-Schuss Hauptprogramm, welches mit Pistole oder Revolver geschossen werden kann, müssen Distanzen zwischen 7m und 50m in unterschiedlichen Positionen (knieend, sitzend, liegend sowie mit Benützung eines Deckungspfostens) und mit verschiedenen Zeitvorgaben absolviert werden. 

 

Für die teilnehmenden Schützen des USG Bludenz-Bürs waren diese beiden Wettkampftage erneut ein großer Erfolg: mit gesamt 18 Podestplatzierung konnte Vorarlberg sich als stärkstes Bundesland auf Rang 1 in der Gesamtwertung platzieren. Besonders hervorzuheben sind dabei die Leistungen von Andreas Stoderegger, der in den beiden Königsdisziplinen Revolver1500 in der Klasse der Master mit 1.461 Ringen den Sieg davontrug und auch im Rifle1500 Match mit 1.454 Ringen den ersten Platz erringen konnte. Dazu konnte Stoderegger noch insgesamt sechs weitere Podestplätze in den übrigen Disziplinen für sich verbuchen.

 

Mit Walter Selb und Walter Torghele gingen in Kundl noch zwei weitere Routiniers an den Start. Selb sicherte sich im Wettkampf Optical1500 mit einem sensationellen Ergebnis von 1.489 Ringen überlegen den Sieg. Dazu konnte er in der Klasse der High Master mit 1.470 Ringen im Pistol1500 Match ebenfalls souverän Platz 1 erreichen. 1.456 Ringe waren für Walter Torghele in der Klasse der Master im Pistol1500 Wettkampf ebenfalls der Schlüssel zum Sieg und einem weiteren starken Ergebnis der Vorarlberger Großkaliberschützen. 

Kundl.jpg

USG-Bludenz-Bürs-Team in Action

Herbstausgabe Tschechien 2021

(oder wie es Susanne Paar nennt: "Borek Cup in Tschechien - oder einfach Vorarlberg Cup und die anderen dürfen auch mitmachen ;-)"

Bei der Herbstausgabe in Tschechien nahm vom 16. – 17.10.21 ein Team der USG Bludenz – Bürs erfolgreich beim „National Cup“ und beim „Borek Cup“ im PPC1500 teil.

 

Erschwert wurde das ganze durch den morgendlichen Frost und den hartnäckigen Frühnebel, der sich erst so gegen 11:00 Uhr am Schießstand auflöste.

 

Erwähnenswert sind dadurch die Revolverergebnisse von Walter Torghele mit 1469 Ringen und Andreas Stoderegger mit 1466 Ringen. Bei diesem Revolver Match konnte man kaum die Zielscheibe auf der anderen Seite erkennen!

 

Andreas Stoderegger konnte dieses Wochenende auch mit der Pistole groß aufzeigen. Er erreichte beim Pistol 1500 Match stolze 1469 Ringe und beim Stock Semi Automatic Pistol Match sagenhafte 479 von 480 Ringe. Dies ist ein Ring unter dem aktuellen Staatsrekord, der mit einem „Full House“ in der Liste steht!

 

Zudem erreichte Andreas beim Optical 1500 den „High Master“ Titel mit den Ergebnissen von 1478 und 1482 Ringen und zog somit mit Walter Selb (ebenfalls USG Bludenz-Bürs) gleich! Marlene Schneider erreichte bei dieser Herbstausgabe ihre persönliche Bestleistung und übertraf das erste Mal die 1400 Grenze.

 

Im November startet das Team der USG Bludenz – Bürs in Kundl (Tirol) beim Einweihungsbewerb einer neuen Schießanlage. Wir sind gespannt!

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/9

Austrian International Open 2021, USG Bludenz Bürs war dabei!

Wie die vergangenen Jahre, so auch dieses Jahr, hat die Austrian International Open etliche internationale Schützen am ersten Wochenende im Oktober nach Hopfgarten gezogen. So konnten Schützen aus Deutschland, Großbritannien, Schweden und natürlich Österreich im wunderschönen Hopfgarten im Brixental begrüßt werden. Wie die vergangenen Jahre war ein starkes Starterfeld vertreten und die Schützen des USG Bludenz-Bürs konnten sich mit hochklassiger Konkurrenz messen.

Erneut konnte Selb Walter seine Klasse beweisen. So konnte er im Revolver 1500 (Master), der Pistol 1500 (Highmaster), Optical 1500 (Overall) und Standard Semi-Automatic Pistol eine Goldmedaille erringen. Lediglich in der Disziplin Standard Revolver 4“ gab es Silber. Bei Standard Semi-Automatic Pistol 3,65“ und PP1 Optical gab es Bronze.

Gleichzeitig konnte Stoderegger Andreas zeigen, dass er nicht ohne Grund Sportleiter des USG ist. Bei Pistol 1500 (Highmaster), Rifle 1500, Semi Automatic-Pistol und PP1 errang er Silber. Bei Super Magnum Optical ging sich noch eine Bronze aus. Zusätzlich zu erwähnen ist, dass Stoderegger als einziger Teilnehmer an allen Disziplinen teilgenommen hat und gleichzeitig Revolver 2,75“ mit sensationellen 479 Ringen (480 möglich) gewonnen hat. Damit konnte er seinen bereits bestehenden österreichischen Rekord erneut bestätigen.

Dass das Triumvirat im USG eben aus drei Schützen besteht, zeigt Torghele Walter mit seinen ebenfalls hervorragenden Ergebnissen. Bei Pistole 1500 (Master) musste er sich knapp um einen Ring Berger Markus, ebenfalls USG Bludenz Bürs, geschlagen geben und erreichte Rang zwei. Bei Standard Semi-Automatic Pistol 3,65“ konnte er als erfolgreichen Abschluss des Wochenendes zum Drüberstreuen noch eine Goldmedaille erringen.

Wie wir wissen, hatte das Triumvirat historisch keine lange Dauer. So sieht es wohl auch im USG Bludenz Bürs aus. Wie bereits erwähnt, konnte Berger Markus bei der Pistole 1500 (Master) Torghele in die Schranken verweisen. Stocker Manuela erreichte bei Pistol 1500 (Expert) gegen eine starke Konkurrenz Silber. Berkmann Andreas konnte sich beim Revolver 1500 (Expert) gegen die Konkurrenz durchsetzen und Gold mit nach Hause nehmen.

Trotz verteilter Prügeltorte, Käse und Speck, die während der Siegerehrung verlost wurden, sind die Schützen des USG hungrig nach weiterem Edelmetall. Dieser Hunger könnte bereits im November erneut gestillt werden, dann allerdings zur Neueröffnung des neuen Schießstandes in Kundl im Tirol.

Jahreshauptversammlung 2021

 

Am 24. Sept. 2021 fand die verspätete Jahreshauptversammlung der USG Bludenz/Bürs  statt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft (wegen Corona eigentlich 26 Jahre) werden Karl Balter, Thomas Vonbank, Helmut Geiger und Michael Binderberger geehrt. 

 

Im Rahmen der 40-jährigen Ehrung überreicht  OSM Rudolf Rudari unserem treuen Mitglied Kurt Walser einen Geschenkkorb. 

 

Ein besonderer Moment ist die Ernennung von Erich Maier zum Ehrenmitglied. Unser Oberschützenmeister Rudolf Rudari würdigt die Verdienste und Arbeitseinsätze von Erich und bedankt sich für seine Zuverlässigkeit und seinen unermüdlichen Einsatz für die USG Bludenz-Bürs. Als Zeichen der Dankbarkeit überreichen Rudi und Sportleiter Andreas Stoderegger unserem frisch ernannten Ehrenmitglied Erich eine Urkunde und ein Gedenkbild auf Holz. 

Als eine ähnliche Form der „Ehrung“ überreichen OSM Rudari und Andreas Stoderegger 3 weiteren Schützen, deren Familie mit Nachwuchs gesegnet wurde, ebenfalls ein kleines Präsent. Die glücklichen Personen sind:  Guntram Zerlauth (mit Sohn Valentin), Haberl Christopher (mit Tochter Hilda Katharina), Cavada Daniel (mit Sohn Lias). 

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/12

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/8

Vereinsmeisterschaft jagdlich 2021

 

Am Samstag, dem 4. Sep. 2021 fand die heurige Vereinsmeisterschaft als jagdlicher Bewerb in den Disziplinen 

Disziplin 1:          je 5 Schuss KK

            Aufgelegt:                            Ringscheibe

            Stehend Angestrichen:      Reh

            Freier Bergstock:                Gams

            Liegend Aufgestützt:           Fuchs

Disziplin 2:         5 Schuss Unterhebelrepetierer      

            Aufgelegt:  ISSF Ringscheibe 

Tiefschuss:          Mit der Winchester 1892 Deluxe Takedown

statt. 

 

Bei guter Laune und bestem Wetter gingen die unterschiedlichen Disziplinen über die Bühne. Das beliebte Event auf der neuen Schießanlage wurde durch ein gemütliches Grillen kulinarisch abgerundet. Ein Dank ergeht an alle Helfer, welche diese gelungene Meisterschaft ermöglicht haben. 

Bild_007.jpg

Zur Galerie auf das Bild klicken!

Am 3. Wochenende im August 2021 wurde in Budweis / Tschechien mit den Czech Open PPC1500 ein Wettkampf ausgetragen, an dem Sportschützen aus Österreich, Deutschland und Italien teilnahmen.  8 von 9 Goldmedaillen gingen an die USG Bludenz-Bürs!

Insgesamt wurden an den drei Wettkampftagen über 200 Starts in neun verschiedenen Disziplinen absolviert. In der Königsdisziplin des PPC1500 wird ein 150-Schuss Programm auf Distanzen von 7 bis 50 Metern geschossen, wobei der Schütze sich in unterschiedliche Positionen (sitzend, kniend, liegend und stehend) begibt.


Aufgrund des Wechsels der Stellung wird PPC1500 auch als semi-dynamische Disziplin bezeichnet, da zwar kein Schuss aus der Bewegung abgegeben wird, jedoch aus verschiedenen Positionen und mit Verwendung von Anschlagpfosten, bzw. links und rechts einhändig. Das klassische PPC1500 Match kann mit Pistole oder Revolver geschossen werden.

Wie bereits im Vorjahr waren auch diesmal Vorarlbergs Sportschützen die dominierenden Teilnehmer dieses Bewerbes: Acht Goldmedaillen in gesamt neun Disziplinen, so lautete die Bilanz des Medaillenspiegels am letzten Tag. 


Herausragend dabei die Leistung von Walter Selb (USG Bludenz-Bürs), der sechs Gesamtsiege – davon einen in der Hauptdisziplin Pistol1500 – davontrug und damit erneut seine Favoritenposition im PPC1500 bestätigen konnte. 
Walter Torghele und Andreas Stoderegger konnten ebenfalls zwei Goldmedaillen für Vorarlberg erringen.

Ergebnislisten

Landesmeisterschaft PPC1500 - Triumvirat dominiert in Hopfgarten

 

Nach langer Pause aufgrund der gegebenen Umstände konnten die Schützen des USG Bludenz Bürs endlich in die langersehnte Saison 2021 starten. Dieser Saisonstart fand vom 2. bis 3. Juli 2021 mit der Landesmeisterschaft PPC1500 (Precision Pistol Competition 1500) in Hopfgarten im Brixental statt. Bei angenehmen fünfundzwanzig bis dreißig Grad Celsius Lufttemperatur konnte auf gute Leistung trotz der langen Trainingspause gehofft werden. Gute Laune und viel Freude beim Wiedersehen unserer Schützenkameraden aus dem Tirol waren der Motivation sehr zuträglich. Beste Gegebenheiten für einen „bärigen“ Wettkampf, wie der Tiroler sagen würde.

Ihre über Jahre aufgebaute Routine und Treffsicherheit konnten unsere Topschützen auch in diesem erfolgreichen Wochenende zur Schau stellen. Das Triumvirat Selb, Stoderegger und Torghele waren an diesem Wochenende unschlagbar. Die beiden Hauptwettkämpfer Revolver 1500 und Optical 1500 dominierte Selb. Beim Hauptwettkampf Pistol 1500 war Torghele nicht zu schlagen. Bei den 48 Schuss Programmen war sich das Triumvirat einig und hat die Siegerplätze beinahe brüderlich aufgeteilt. Selb dominierte die Rifle 1500 M5. Torghele siegte beim Standard Revolver 4“. Um das Triumvirat zu vervollständigen, holte sich Stoderegger jeweils beim Service Revolver 2,75“ und bei Standard Semi Automatic Pistol den Sieg. Zusätzlich machen persönliche Bestleistungen unserer Schützen des USG Bludenz Bürs Lust auf mehr.  Ebenfalls positiv zu erwähnen sind die Helfertätigkeiten, welche von den Schützen zur Durchführung des Bewerbs geleistet wurden. Ohne das oft kurzfristige Einspringen beim Dienst der Standaufsicht wäre wohl auch dieser Bewerb nicht so flüssig durchführbar gewesen.

 

Motiviert und mit freudigem Blick auf die Österreichische Meisterschaft  verließen wir Hopfgarten. Eines ist sicher und das hatte bereits Arnold in seiner bekanntesten Rolle gesagt.

 „I’ll be back!“ to Hopfgarten.

Coronapause war nicht zu spüren - Landesmeisterschaft FFWGK 2021

Weder Regen, Hitze, noch die Corona Pause scheinen die Schützen des USG Bludenz Bürs am Medaillenregen hindern zu können. Zumindest könnte man das meinen, wenn man die aktuellen Ergebnisse der Landesmeisterschaft FFWGK anschaut.

Bei den Herren dominiert der USG Bludenz Bürs das Podest. Selb holt sich Gold: Um einen Ring dicht auf den Fersen holt sich Berger Silber. Stoderegger muss sich mit Bronze begnügen. Da Selb und Berger die Mannschaft bilden, geht auch bei der Mannschaftswertung Gold nach Bürs. Bei den Damen kann Stocker mit Bronze aufwarten.  In der Wertungsklasse Senioren 2 gelingt Khüny ein ausgezeichneter zweiter Platz und er holt sich damit Silber.

Edelmetallmangel scheint es in Bürs nicht zu geben, auch nicht nach der viel zu langen Coronapause. Und nicht nur weil der Goldpreis steigt, wird der Drang in den Schützen nach weiterem Edelmetall entsprechend hoch bleiben.

LM 2021 PPC1500.jpg
LM PPC1500 2021.jpg

Hülsenregen zur ÖM 2021

 

Wie oft in Action Filmen zu sehen ist, bewegen sich beim Schießen Messinghülsen recht rasch aus Pistolen. Dieses manchmal unangenehme Phänomen durften auch etliche unserer Schützen am Wochenende der Österreichischen Meisterschaft PPC1500 erleben. Dabei hatten es mehrere Mitbewerber geschafft, aufeinanderfolgend Hülsen direkt an den Kopf des rechts daneben stehenden USG Schützen zu platzieren. Auch wenn das bestimmt keine Absicht der Mitbewerber war, führte es doch bei den Schützen zu etwas Ungemach und bei den Zuschauern zur Belustigung.

Unabhängig von diesen Widrigkeiten konnten die Schützen des USG erneut ihr Können beweisen. Walter Selb konnte seine Klasse zeigen und gewann die Hauptwettkämpfe Revolver 1500 und Pistol 1500. Walter Torghele holte parallel dazu bei beiden Bewerben Bronze. Andreas Stoderegger fand dazwischen noch Platz und sicherte sich Silber beim Pistol 1500. Bei Optical 1500 holte sich Selb den dritten Platz. Auch im Team Bewerb konnte Vorarlberg seine Stärke zeigen. Bei der Pistole sicherten sich Selb und Stoderegger souverän Gold; beim Revolver konnten Torghele und Berger Silber sichern. Bei der Disziplin Distinguished Revolver erreichten Selb und Torghele das Doppel mit Gold und Silber, bei der Distinguished Pistol erreichten Selb, Stoderegger und Torghele gar das Tripple. Stoderegger holte sich Silber beim Standard Revolver 2,75“ 5-shot. Torghele konnte beim Standard Revolver 2,5“ und 4“ Selb in die Schranken weisen und erreichte beide Male einen dritten Platz. Dies gelang ihm bei der Standard Semi-Automatic Pistol 5,5“ nicht mehr. Hier zeigte Selb seine Leistungsfähigkeit und gewann souverän den ersten Platz. Bei der Standard Semi-Automatic Pistol 3,65“ konnte Selb zusätzlich den dritten Platz erreichen. Nicht unerwähnt bleiben sollte die Leistung unser besten Schützin Stocker Manuela. Auch wenn die Durchgänge Overall (geschlechts- und altersunabhängig) gewertet werden, stellte sich Stocker als beste Dame beim Optical 1500 und Pistol 1500 heraus. Beim Optical 1500 gelang ihr das Master Ergebnis, bei Pistol 1500 verpasste sie knapp mit zwei Ringen das Master Ergebnis. Wir sind optimistisch und drücken ihr die Daumen, dass diese Barriere beim nächsten Bewerb fallen wird.

 

Weinachtsbaumartig, voll bepackt mit Edelmetall, verließen unsere Schützen Hopfgarten. Erneut muss man einfach sagen: „Hopfgarten ist eine Reise wert!“

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/16